Skip to main content

MARK METALLWAREN GMBH

ENORME ZEITEINSPARUNG DURCH ÜBERSICHTLICHES COCKPIT IN DER INTEGRIERTEN PLANUNGS- UND REPORTINGLÖSUNG

ECKDATEN

Branche: Industrie

Mitarbeiter: 430

Standort: Spital am Pyhrn

Vorsysteme: Proalpha, Microsoft Excel

HERAUSFORDERUNGEN

Die MARK Metallwarenfabrik plante mit Hilfe von Microsoft Excel Files was sich zunehmend als unübersichtlich und schwer handlebar erwies. Mit der Implementierung des CoPlanners verkürzte sich die Vorbereitungszeit zur eigentlichen Controllingaufgabe der Planung immens. Die geforderten Zahlen für MARK mit den acht Gesellschaften konnten so innerhalb kürzester Zeit aufbereitet werden.

ERGEBNISSE

Unter Einbindung in die bestehende Systemlandschaft, ProAlpha als Vorsystem, Sage-DPW und ein vorhandenes Data Warehouse auf SQL-Server Basis, welches die Vorsystemdaten bereits integriert hat, wurde eine Integrierte Planungslösung implementiert.

HIGHLIGHT

Die Schwerpunkte bei MARK sind:

  • Die dezentrale Investitionsplanung, hier wird unter Berücksichtigung von Anlagen in Bau und Zahlungsplänen je Investitionsprogramm (Anzahlung / Teilzahlung) eine sehr detaillierte Aufstellung gefordert

  • Die mit Investitionen gekoppelte Finanzierung, hier wird zwischen Financial Leasing und Operating Leasing unterschieden

  • Die Darlehensfinanzierung die in einem Integrierten Bankenspiegel abgebildet wird

  • In der Kostenstellenplanung werden die Kostenarten und Kostenstellen mit unterschiedlichen Verteiloptionen gezeigt

  • Mehrjahresplanung für vier Jahre, zur Budgeterstellung und strategischen Planung

  • Die detaillierte Abbildung der Intercompany Beziehungen zu den acht Gesellschaften können innerhalb kürzester Zeit für die Empfängergruppen aufbereitet werden