Und das Ganze eventuell mehrmals, denn im ersten Durchlauf wurde etwas vergessen oder Anwender sind auf schräge Ideen beim Editieren des Excel-Formulars gekommen. Das eventuell schon vorhandene Planungssystem dazu nutzen? Davon lässt man dann doch lieber die Finger, eh man etwas kaputt macht – es sei denn, CoPlanner ist im Einsatz.

Daten-Doodle für das Controlling

CoPlanner stellt sich der Herausforderung, den Daten-Doodle für das Controlling zu bieten. Da es sich um vertrauliche Daten handelt, nicht ganz so pragmatisch wie der kostenlose Termindienst – Datenschutz und Sicherheit müssen gewahrt bleiben, aber ähnlich einfach und schnell.

Innerhalb weniger Minuten kann ein eigenes Datenmodell aufgesetzt werden und sein (auch großer) Verteilerkreis um seinen Input gebeten werden. Über den Workflow ist sichtbar, wer schon geantwortet hat.

Falls gewünscht, können die Teilnehmer auch die Daten anderer Teilnehmer sehen – nützlich beispielsweise bei Intercompany-Abstimmungen.

Wie sieht der Prozess in CoPlanner aus?

  • Datenmodell und Formular entwerfen – vorhandene Strukturen (z.B. Kostenstellenpläne) können, müssen aber nicht verwendet werden
  • User zuweisen: (wer soll an der Datenerhebung teilnehmen) und Termine setzen
  • Workflow initialisieren und User benachrichtigen.

Die Anwender erhalten einen Web Link (im Intranet), nutzen ihren Webbrowser für die Datenerfassung und geben den Task frei. Tja, wenn nur alles so einfach wäre wie mit CoPlanner ? Freuen Sie sich auf CoPlanner 10 – noch dieses Jahr verfügbar!

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare