Zum Hauptinhalt springen

ROADMAP - STANDARDIMPLEMENTIERUNG

CoPlanner Implementierungen sind von Fall zu Fall verschieden. Insbesondere können sich durch verschiedene Strukturen bzw. verschiedenste Anforderungen von Unternehmen an die CoPlanner-Software Unterschiede ergeben. Um Ihnen aber dennoch ein ungefähres Gefühl für einen plausiblen Einführungszeitraum zu geben, haben wir versucht, hier einen typischen Fall einer Standardimplementierung für Sie abzubilden.

Beispiel: Projektablauf zur Einführung eines CoPlanner Moduls

Eine typische Standardimplementierung startet mit einer Phase zur Projektvorbereitung in der das System installiert wird und technische Anforderungen wie z.B. Zugriffsrechte erfüllt werden. Die nachfolgenden Sprints haben einen sich wiederholenden Aufbau, beginnend mit einem Workshop zur Abstimmung der Umsetzungsinhalte gefolgt von deren Implementierung. Am Ende eines Sprints findet jeweils ein Abschluss-Workshop zur Vorstellung der erzielten Ergebnisse statt.

Klassischerweise erfolgt im ersten Sprint die Anbindung der Vorsysteme, mit dem Import der Strukturdaten und der Befüllung des Systems mit Ist-Daten. Im zweiten Sprint erfolgt die Aufsetzung des Standard-Moduls und der ersten lauffähigen Version auf Basis des von CoPlanner gelieferten Businesscontents. Im abschließenden dritten Sprint wird das System auf die Kundenanforderungen und Wünsche angepasst und erweitert. Bei größeren Anforderungen können sich im Einzelfall noch weitere Sprints ergeben.

Schon während der Implementierung werden die PowerUser an das System herangeführt, um den zukünftigen Benutzern frühzeitig ein Kennenlernen und Nutzen der Software zu ermöglichen. Am Ende eines Sprints erfolgt ggf. noch eine zusätzliche User-Schulung. Mit dem Abschluss des ersten Moduls geht das Kundensystem "live" und die Einführung eines weiteren Moduls kann beginnen. So wird eine schnelle und funktionierende Implementierung gewährleistet und weitere Module können parallel neben dem Live-Betrieb installiert werden.

Die Zusammenarbeit und Kommunikation funktioniert sehr gut. Da auch fachliches Wissen unseres Business Modells in großem Umfang vorhanden ist, können wir auf sehr gute Consulting Leistungen seitens CoPlanner zurückgreifen. Anforderungen werden immer schnell und flexibel aufgenommen, sowie zeitnah und passgenau umgesetzt.

IT-Mitarbeiter, Prozessindustrie, > 2.500 Mitarbeiter