Zum Hauptinhalt springen

DIE LÖSUNG FÜR PERSONALKOSTENPLANUNG

HR FORECAST UND PLANUNG

Die Personalkostenplanung in den Griff zu bekommen und dabei vorhandene Information zu Fluktuation, Altersstruktur, Anzahl, FTE der Mitarbeiter einfach zu berücksichtigen zu haben ist Anforderung jeder Personalabteilung /-management. Fürs operative Geschäft liegen die Informationen in den jeweiligen Human Ressources (HR)-Systemen vor. Diese Systeme sind für die Personalkostenplanung nicht vorgesehen.

Wie entwickeln sich die Personalkosten der kommenden Jahre- unter Einbeziehung der bereits bekannten Veränderungen wie Zeitverträgen, (Alters-)Teilzeitregelungen, Versetzungen, von den verantwortlichen Kostenstellen gewünschter Mitarbeiterauf- oder abbau, Tarifvertragsentwicklung, Änderungen in den gesetzlichen Regelungen zur Sozialversicherung etc ...?

Das Modul zur Personalkostenplanung von CoPlanner erlaubt es Mitarbeiter, Stellen und noch mehr Variablen genau zu planen sowie schnell einen Überblick über alles zu erhalten, was auf das Unternehmen zukommt. Für den Datenschutz ist gesorgt, ebenso wie für die nahtlose Integration in eine Planungsrechnung des Gesamtunternehmens (Finanzplanung, Kapazitätsplanung u.A.).

WAS IST SO KOMPLEX AN HR-DATEN?

Der Grund warum HR-Daten gesondert verarbeitet werden liegt nicht nur darin, dass sie besonders sensible Daten sind, sondern auch in der Komplexität der Abrechnung.

Eine Vielzahl interner und externer Vorgaben und Regeln sind bei den Personalkosten einzuhalten, der Rechenweg zwar nachvollziehbar aber nicht trivial.

HR-Daten aus verschiedenen Vorsystemen im Unternehmen sind gezielt zusammenzuführen und DSGVO-konform zu verarbeiten.

Nutzen Sie die Chance und sehen Sie sich das Video zum Thema Personalkostenplanung in voller Länge an!

Hiermit bestätige ich, das CoPlanner die Daten ausschließlich für die Kommunikation in Bezug auf das Video und themenbezogene Inhalte zur Personalkostenplanung verwenden darf.


Sie können unsere Informationen zur Personalkostenplanung jederzeit abbestellen, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie unter diesem Link: Mehr zum Datenschutz

Wir nutzen Mailchimp als Marketingplattform. Indem Sie unten klicken, um sich anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Informationen zur Bearbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Weitere Informationen zu den Datenschutz von Mailchimp finden Sie hier.

PERSONALKOSTENPLANUNG - WARUM NICHT MIT EXCEL?

Excel ist die Wunderwaffe schlechthin und überall einsatzbereit – auch im HR-Bereich für die Personalkostenplanung – ganz individuell und anpassbar. Dennoch ist Vorsicht geboten: schnell werden Excellisten unübersichtlich, allzu zu viele Verknüpfungen verlangsamen die Berechnungen und es schleichen sich mit der Zeit Benutzer-Fehler ein, die nur im günstigen Fall erkannt werden. Die Übernahme eines ausgefeilten Excel-Werks durch einen anderen Mitarbeiter ist ebenfalls eine sehr komplexe Herausforderung.

WARUM NICHT MIT ERP?

Die HR-Module des ERP sind auf korrekte Abrechnung der Personalkosten geeicht, und nicht auf Simulation und Forecasting.

LÖSUNG FÜR PERSONALKOSTENPLANUNG

Das Modul "Personalkosten" von CoPlanner bietet die notwendigen Funktionen für die schnelle und konsistente Planung und Simulation. Die aktuellen gesetzlichen und länderspezifischen Regeln werden berücksichtigt.

Geplant wird auf der Ebene des einzelnen Mitarbeiters / der zu besetzenden Stelle unter Einbeziehung der relevanten Stammdaten und der geplanten Entwicklung des Mitarbeiters (z.B. Versetzung. Erhöhung oder Senkung der Arbeitszeit, tarifvertraglichen Regelungen, Elternzeit etc).

Nach der Einrichtung der Personalkostenplanung und den entsprechenden Prozessen können Planzahlen auch unterjährig mit der aktuellen Entwicklungen im Unternehmen abgeglichen werden werden. Das Berechtigungskonzept von CoPlanner stellt sicher, dass die Anforderungen in Bezug auf den Zugriffsschutz gewährleistet sind und die Personalabteilung /-management den gewünschten Überblick behält. Zu bekannten HR-Systemen im Markt wie SAP HCM und PERSIS, stehen selbstverständlich Standardschnittstellen bereit.

NOVENTUM IST UNSER HR-CONTROLLING SPEZIALIST

HR-Controlling ist ein zentraler Bestandteil der IT-Management Beratung noventum für die Identifikation der relevanten Steuerungsgrößen und der Implementierung von Planungs-, Reporting- und Analyseprozessen im Personalbereich. Mit dem Produkt noventum HR-Analytics stellen sie ihren Kunden eine smarte Komplettlösung bereit. Reporting, Analyse und Planung im HR-Bereich können dadurch mit geringem Anpassungsaufwand schnell und effizient umgesetzt werden. Das Beratungshaus zeichnet sich durch betriebswirtschaftliche und technische BI-Kompetenz aus. In Kombination mit einem etablierten Vorgehensmodell zur Einführung HR-Reporting und Analyse garantiert noventum eine präzise, kalkulierbare und steuerbare Projektplanung.

Mehr über noventum HR-Analytics erfahren

PLUSPUNKTE

  • Mitarbeiter- bzw. stellenbezogene Personalkostenplanung

  • Budget

  • Analyse & Forecast

  • Personal – Zu- und Abgänge

  • Veränderungen

  • Tariftabellen

  • Lohnnebenkosten

  • Aufwands- und Zahlungsströme

  • Simulationen

  • Einhaltung der Datenschutzvorschriften gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

PERSONALKOSTENPLANUNG ZUSAMMENGEFASST

  • Ermittlung der zukünftigen Personalkosten in einem Unternehmens

  • Planung sowie Prüfung der Kalkulation und Kosten

  • Regulierung der Kosten unter Berücksichtigung von verschiedenen variablen Faktoren

  • Feststellung der Anzahl der Mitarbeiter sowohl für vorhandene, neue undabzubauende Stellen

  • es gibt eine klare Trennung zwischen Personalbasiskosten und Personalzusatzkosten

EINFACH. FLEXIBEL. TRANSPARENT. VIELVÄLTIG.