Zum Hauptinhalt springen

HR-ANALYTICS ALS SINGLE POINT OF TRUTH FÜR PERSONALDATEN

Die Komplettlösung für HR Reporting & Analyse

Personalcontrolling steht immer wieder vor der Aufgabe, aus heterogenen Daten, die in unterschiedlichen Quellen zu finden sind, valide Analysen zu fertigen. Datenbeschaffung und die Aufbereitung machen dabei einen wesentlichen Teil des Aufwandes aus, der investiert werden muss. HR-Reporting und -Analyse bleiben oftmals hinter ihren Möglichkeiten zurück, weil technische und zeitliche Restriktionen im Wege stehen. Vielen mittelständische Unternehmen fehlt eine verbindende Lösung, die ihre Daten für die Personalplanung zusammenträgt, harmonisiert und ohne technische Expertise verlässlich für jede Form von Analyse und Ad-hoc-Abfrage bereitstellt. "noventum HR-Analytics“ ist eine solche Lösung für die Personalplanung bzw. Personalkostenplanung. Die Personalkostenplanung ist in Zusammenarbeit mit der Software von CoPlanner realisiert und bildet in dem Zusammenspiel mit noventum HR Analytics ein integriertes System für Analyse und Planung.

Bei Personal-Management-Systemen bleiben oft viele Fragen offen

Der technische Stand des Personalcontrolling ist von Unternehmen zu Unternehmen verschieden. Entsprechend vielseitig ist das Einsatzfeld von noventum HR-Analytics.

Einige Firmen haben den Großteil ihrer relevanten HR-Kennzahlen bereits in einem einzigen HR-Management-System konsolidiert, z.B. SAP HCM. Dennoch sind sie mit den Berichts- und Analyse-Fähigkeiten der bestehenden Lösung unzufrieden. noventum HR-Analytics unterstützt das Personalcontrolling dieser Firmen durch eine optimierte, adressatengerechte Informationsversorgung aller Nutzer entsprechend ihrer jeweiligen Berechtigungen und Aufgaben. Hierbei ist es egal, ob es sich um die Reporterstellung und -Verteilung handelt, ob interaktive Dashboards im Self-Service benötigt werden oder freie Ad-hoc-Analysen erforderlich sind. All diese Anforderungen erfolgen aufwandsschonend, schnell und auf Basis abgestimmter, reproduzierbarer Kennzahlen.

Die zweite Gruppe von Unternehmen sieht ihre relevanten HR-Kennzahlen in verteilten Datenquellen. Sie profitiert von allen Produktmerkmalen, insbesondere jedoch von der Möglichkeit, sämtliche relevanten HR-Daten analysegerecht an einem Ort zu konsolidieren: noventum HR-Analytics als Single Point of Truth für HR-Daten (HR-SPOT).

 

Heterogene Anwendungen, Datensilos und Konzernstrukturen als Herausforderung

Die informationstechnischen Anwendungen, die für die Personalarbeit von Bedeutung sind, sind oft außerordentlich heterogen. Zwar werden in der Regel Schnittstellen implementiert, um operative, voneinander abhängige Prozesse durchgängig abzubilden. Dennoch bleiben Informationen, die für das Personalmanagement bedeutsam sind, in ihrem jeweiligen System.

Umfangreiche HR-Software versprechen Abhilfe, aber welcher Organisation gelingt schon, beispielsweise die Prozesse Personalmanagement, Zeitwirtschaft, Gehaltsabrechnung, Recruiting und vielleicht auch noch Learning homogen abzubilden? Selbst bei systemtreuer Abbildung der Prozesse bleibt die prozessübergreifende Analyse ohne manuelle, oftmals Excel-gestützte Integration der Daten, ein Wunschbild. Auch wenn man die Tendenz zu SaaS-Lösungen in der Cloud positiv beurteilt, verstärkt diese doch den Trend zur Abbildung von Prozessen in Datensilos. Die Integration von individuellen Prozessdaten in ein führendes operatives System wird sehr aufwendig – und ist auch nicht erforderlich.

Einen weiteren Aufwandstreiber stellen Konzernstrukturen dar. Hier sind HR-Prozesse oftmals mehrfach und zudem abweichend implementiert. Eine besondere Herausforderung für das Reporting stellen die mandantengerechte Analyse und Bereitstellung der Informationen dar.

Der Single Point of Truth für Personaldaten ist der HR Data Mart

Im Kern der Lösung noventum HR-Analytics steht der HR Data Mart. Einerseits werden in ihm die HR-Daten analyseoptimiert aufbereitet, so dass Anwender ohne technische Vorkenntnisse damit arbeiten können. Andererseits, und das ist für die Funktionalität des noventum HR-Analytics als HR-SPOT die relevante Komponente, werden in dem HR Data Mart die Daten aus den unterschiedlichen Datenquellen konsolidiert.

Der HR Data Mart stellt einen vordefinierten Datenraum inklusive der erforderlichen Datenbewirtschaftungsprozesse dar. Für zahlreiche Datenquellen, wie SAP, Persis, Datev etc. bestehen Standard-Konnektoren. Für alle weiteren verfügt die Architektur der Lösung über Datenintegrationsmöglichkeiten, welche durch noventum kundenindividuell angepasst werden. Technisch basiert noventum HR-Analytics auf einem entsprechend des noventum Business Intelligence Vorgehensmodells aufgebauten, frei erweiterbaren Data Warehouse. Es ist dafür prädestiniert, heterogene Informationen zu konsolidieren.

In aller Regel fügt sich die Architektur von noventum HR-Analytics sehr gut in die Bebauungspläne der IT ein. Personenbezogene Daten werden grundsätzlich nicht im Enterprise Data Warehouse (E-DWH) gehalten. Der Single Point of Truth für HR-Daten steht somit neben dem klassischen E-DWH, sofern dieses verfügbar ist.

Der Nutzen von noventum HR-Analytics im Überblick

Am Anfang stand die Frage nach dem Nutzen von noventum HR-Analytics für das Personal-Controlling. Hier die Zusammenfassung für Unternehmen mit einem verteilten HR-Datenhaushalt:

  • noventum HR-Analytics schafft mittels einer automatisierten Datenbewirtschaftung einen Single Point of Truth (SPOT) für HR-Daten. Über diesen HR-SPOT stellt die Lösung ohne technische Hürden und manuelle Aufwände Standardreports, Dashboards und Analyse-Frontends sowie exzellente Möglichkeiten für die Personalbedarfs- und -Personalkostenplanung zur Verfügung.

  • Unternehmensweit bedienen sich alle HR-Auswertungen der gleichen Datenbasis und einheitlicher Kennzahlendefinitionen. Dies gilt unabhängig davon, ob HR Business Partner und Führungskräfte im Selfservice agieren oder Informationen zentral verteilt werden.

  • Geht man davon aus, dass ca. 80% der Zeit des Personalcontrollings für die Datenaufbereitung aufgewandt wird, wird diese Zeit und die qualitätsgesicherte Datenbasis gewonnen für die Entwicklung von Personalzielen, für die inhaltliche Arbeit an Soll/Ist-Analysen, zur Entwicklung von Maßnahmen und ihrer Steuerung.

 

noventum HR-Analytics – der Single Point of Truth für HR-Daten.

 

AUTOR

Thorsten Schmidt, Direktor
noventum Consulting GmbH
thorsten.schmidt{@}noventum.de

 

Dieser Beitrag ist zuerst im noventum IT Magazin erschienen

NOVENTUM HR-ANALYTICS ALS SINGLE POINT OF TRUTH FÜR PERSONALDATEN

SOFTWARE ENGINEER

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Software Engineer (m/w/d), der Lust hat mit uns viel zu bewegen.

Weiterlesen