Zum Hauptinhalt springen

BUSINESS INTELLIGENCE IST BRANCHENUNABHÄNGIG

Business Intelligence als Technologie und zugleich als betriebswirtschaftliche Anwendung unterliegt seit Jahren einem permanenten Veränderungsprozess. Die technologische Weiterentwicklung, vor allem im Bereich Analytics steht gegenwärtig im Mittelpunkt der Erkenntnisgewinnung. Teilbereiche wie Planung, Adhoc-Analyse, Reporting, Dashboarding und Konsolidierung sind die gängigen Merkmale einer BI-Software. Neue Trends gehen in Richtung Erschließen neuer, relevanter Informationsquellen und deren entscheidungsunterstützende Vernetzung als oberstes Ziel im Rahmen der Unternehmenssteuerung.

Der Einsatz einer BI-Software weist als besonderen Vorteil die Branchenunabhängigkeit auf. Gleich ob es sich um Industrie-, Handels-, Dienstleistungsbetriebe oder um Einheiten der öffentlichen Verwaltung handelt. Derartige Software-Produkte orientieren sich an den Strukturen der vorhandenen und bereitgestellten Ist-Daten und den dazugehörenden Abläufen. Anwendergerechtes Customizing soll helfen Planungs-, Reporting- und Analyseprozesse im Kundenmodell aufzubauen. Auszüge aus BI-Projekten sollen die Vielschichtigkeit des Software-Einsatzes anhand kurzer Kundenprojektbeschreibungen veranschaulichen:

CoPlanner als BI Konzept-Berater: für die steirische Boxmark-Gruppe in Feldbach hat die CoPlanner Consulting-Sparte gemeinsam mit der Boxmark Fachabteilung Controlling ein sehr detailliertes Konzept und Lastenheft für die BI-Einführung und -Implementierung erarbeitet. Der weltweit tätige Industriekonzern verfügt über stark vernetzte interne Vertriebs- und Produktionsabläufe, die sich über mehrere Länder (beispielsweise Argentinien, Mexiko, Kroatien, Slowenien ….) erstrecken und in den Informationsabläufen exakt abzubilden sind.

Branchenlösung von Boxmark

CoPlanner im Anlagenbau: Der Anlagenbau unterliegt wegen seiner unterschiedlichen Projektlaufzeiten und individuellen Zahlungsmodalitäten eigenen Gesetzen. Standardtools dazu gibt es kaum. Eine weitere Anforderung bilden die bewertungstechnischen Ansätze für die Planerfolgsrechnung und die Planbilanz. Der Schwerpunkt liegt meist in der flexiblen Steuerung der Liquidität (Hymmen Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland).

Branchenlösung von Hymmen

CoPlanner ist in der Lebensmittelbranche immer wieder aktiv. Kunden wie Maresi, Almdudler, LGV-Frischgemüse haben unterschiedlich Lösungen im BI-Umfeld. Ein kürzlich gestartetes Projekt betrifft die gesamte Vertriebsplanung bei Karnerta. Für mehr als 4000 Artikel und 4000 Kunden werden die Absatz-, Erlös- und Deckungsbeitragsplanungen erstellt. Vertriebsmitarbeiter erhalten automatisierte Vorschlagswerte und übernehmen danach die Feinplanung auf unterschiedlichen Aggregationsebenen. Die Plandaten und die aktuellen Ist-Daten werden in das hauseigene CRM-Tool überspielt und den Außendienstmitarbeitern aktuell zur Verfügung gestellt.

Branchenlösung von Maresi Austria

Im oberösterreichischen Industriebetrieb wird durch CoPlanner der Planungs- und laufende Reporting Prozess unterstützt. Die integrierte Planungslösung wird in die bestehende Systemlandschaft (ProAlpha als Vorsystem, Sage-DPW und ein bestehendes Datawarehouse auf SQL-Server Basis) eingebunden. Zunächst werden hier die Kostenstellenplanung, die Investitionsplanung samt unterschiedlicher Finanzierungsformen (wie Kauf, Leasing etc.) und die Liquiditätsplanung abgebildet, diese werden in die Plan-GuV, Plan-Bilanz und Plan-Cash-Flow Rechnung integriert. Daneben werden die Zahlen im IST- Reporting dargestellt, so wird eine optimale Vergleichsmöglichkeit angeboten. In weiteren Schritten werden die Personal- und die Absatzplanung mit der Software umgesetzt. 

Branchenlösung von Mark Metallwarenfabrik

Ein CoPlanner BI-Schwerpunkt ist auch die Plan- und Ist-Konsolidierung in Konzernstrukturen. Für XXXLutz organisiert CoPlanner die gesamte Plan- und Managementkonsolidierung für mehr als 50 Einzelgesellschaften. Diese Einzelgesellschaften bestehen aus Filialbetrieben und Immobiliengesellschaften. Planergebnisse werden aus Vorsystemen übernommen. Die Konsolidierungsschritte werden im CoPlanner step by step umgesetzt, die Innenbeziehungen gefiltert und zum Konzernabschluss verdichtet. Die gesamtheitliche Liquiditätsbetrachtung stellt eine weitere Herausforderung dar.

Branchenlösung von XXXLutz


ÖFFENTLICHER SEKTOR UND INSTITUTIONEN

Öffentliche Gemeinden unterliegen einem massiven Einnahmen- und Ausgabendruck. In naher Zukunft müssen Gemeinden ihr Abrechnungssystem auf die allgemeinen Rechnungslegungsvorschriften umstellen. In der Schweiz hat CoPlanner – nach einem sehr erfolgreichen Pilotprojekt in der Gemeinde Adliswil – eine standardisierte Budgetierungslösung (Ist und Vorschaurechnungen über mehrere Jahre) kombiniert mit einem sehr flexiblen Reportingmodul (250 bis 350 Seiten) entwickelt. Die Gemeinden Chur und Davos sind weitere Anwender. Weitere Anfragen und Bestellungen namhafter Schweizer Großgemeinden sind bereits eingegangen. Die Umsetzungen werden mit einem Schweizer Vertriebspartner realisiert. Für CoPlanner ist diese neue Marktpositionierung ein Weg, um die Methodenkompetenz zu erweitern.

AUTOR

Alexander Frühwirt, Geschäftsführer bei CoPlanner Software und Consulting GmbH absolvierte sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität in Graz, er ist langjähriger BI-Spezialist in den Fachgebieten der Projektplanung, Finanzplanung sowie interner Leistungsverrechnung. 

30 JAHRE – COPLANNER – JUBILÄUM

In diesem Jahr feiert ganz Deutschland, dass sich der Berliner Mauerfall zum dreißigsten Male jährt. Auch für CoPlanner ist 2019 ein Jubiläumsjahr! Dreißig Jahre besteht unser Unternehmen nun schon und hat noch viel in der Zukunft vor. 

Graz, 30. September 2019 – Seit nunmehr 30 Jahren stehen die Themen Planung und Analyse im Fokus der CoPlanner Software & Consulting GmbH. CoPlanner wurde 1989 von Dr. Walter Frühwirt gegründet und hat sich einen festen Platz im Markt erarbeitet. Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer der BARC: „Die CoPlanner Software und Consulting GmbH ist das älteste inhabergeführte Business-Intelligence und Corporate-Performance-Management Softwareunternehmen im deutschsprachigen Raum“. 

Die heute aktuellen inhaltlichen Anforderungen waren schon 1989 relevant: Durchführung von Ist-Analysen, Planung und Budgetierung, Prognoserechnungen, Simulationen, Management- und Financial-Reporting, Integration von Unternehmensteilen, Konsolidierung mit Fremdwährungen und portable Anwendungen – all das war bereits 1989 von Kunden gefordert. Erhöht haben sich die Datenvolumina und Anforderung an Flexibilität für Ergänzungen, Anpassungen und Erweiterungen der individuellen Modelle. Die Entwicklung der Informationstechnologie ermöglich heute Lösungen, die damals unmöglich erschienen. Hat man vor dreißig Jahren mit 286er IBM-AT PCs an diesen Herausforderungen gearbeitet hat, sprechen wir heute über Controlling in der Cloud. 

Dreißig Jahre lang hat CoPlanner die Höhen und Tiefen des Marktes erfolgreich gemeistert. Ohne Dr. Walter Frühwirt als Gründer und treibende Kraft wäre das nicht denkbar gewesen. Um das dreißigjährige Jubiläum gebührend zu feiern, hat sich das CoPlanner-Team zu diesem Anlass auf Schloss Kapfenstein in der wunderschönen Süd-Steiermark zusammengefunden. Gemeinsam wurden hier die Vergangenheit und die Zukunft des Unternehmens beleuchtet. 

Ende des Jahres wird die Jubiläums-Version CoPlanner 10 erscheinen und beschert dem intelligenten Controlling einen innovativen Schwung. Integrierte Planung aus der Cloud, zertifizierte legale Konsolidierung sowie künstliche Intelligenz (KI) sind aktuelle Themen und bereits Bestandteil unserer integrierten Softwarelösung. Optionale Standarderweiterungen, beispielsweise für Kostenrechnung, IFRS 16, Vertragsverwaltung oder Personalplanung ergänzen im Baukastensystem die vorhandene Lösung. 

 

CoPlanner Software und Consulting GmbH

CoPlanner, Spezialist in den Bereichen Business Intelligence und Corporate Performance Management inklusive KI-Algorithmen, entwickelt seit 1989 Software-Lösungen für Controlling und Unternehmenssteuerung in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden, ergänzt durch Beratung und Schulung in Controlling und Informationstechnologie. Immer das Ziel vor Augen: Unternehmer und Manager sollen die Unternehmensentwicklung stets im Blick haben und steuernd eingreifen können.