CoPlanner als BI Konzept-Berater: für die steirische Boxmark-Gruppe in Feldbach hat die CoPlanner Consulting-Sparte gemeinsam mit der Boxmark Fachabteilung Controlling ein sehr detailliertes Konzept und Lastenheft für die BI-Einführung und -Implementierung erarbeitet. Der weltweit tätige Industriekonzern verfügt über stark vernetzte interne Vertriebs- und Produktionsabläufe, die sich über mehrere Länder (beispielsweise Argentinien, Mexiko, Kroatien, Slowenien ….) erstrecken und in den Informationsabläufen exakt abzubilden sind.

Branchenlösung von Boxmark

CoPlanner im Anlagenbau: Der Anlagenbau unterliegt wegen seiner unterschiedlichen Projektlaufzeiten und individuellen Zahlungsmodalitäten eigenen Gesetzen. Standardtools dazu gibt es kaum. Eine weitere Anforderung bilden die bewertungstechnischen Ansätze für die Planerfolgsrechnung und die Planbilanz. Der Schwerpunkt liegt meist in der flexiblen Steuerung der Liquidität (Hymmen Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland).

Branchenlösung von Hymmen

CoPlanner ist in der Lebensmittelbranche immer wieder aktiv. Kunden wie Maresi, Almdudler, LGV-Frischgemüse haben unterschiedlich Lösungen im BI-Umfeld. Ein kürzlich gestartetes Projekt betrifft die gesamte Vertriebsplanung bei Karnerta. Für mehr als 4000 Artikel und 4000 Kunden werden die Absatz-, Erlös- und Deckungsbeitragsplanungen erstellt. Vertriebsmitarbeiter erhalten automatisierte Vorschlagswerte und übernehmen danach die Feinplanung auf unterschiedlichen Aggregationsebenen. Die Plandaten und die aktuellen Ist-Daten werden in das hauseigene CRM-Tool überspielt und den Außendienstmitarbeitern aktuell zur Verfügung gestellt.

Branchenlösung von Maresi Austria

Im oberösterreichischen Industriebetrieb wird durch CoPlanner der Planungs- und laufende Reporting Prozess unterstützt. Die integrierte Planungslösung wird in die bestehende Systemlandschaft (ProAlpha als Vorsystem, Sage-DPW und ein bestehendes Datawarehouse auf SQL-Server Basis) eingebunden. Zunächst werden hier die Kostenstellenplanung, die Investitionsplanung samt unterschiedlicher Finanzierungsformen (wie Kauf, Leasing etc.) und die Liquiditätsplanung abgebildet, diese werden in die Plan-GuV, Plan-Bilanz und Plan-Cash-Flow Rechnung integriert. Daneben werden die Zahlen im IST- Reporting dargestellt, so wird eine optimale Vergleichsmöglichkeit angeboten. In weiteren Schritten werden die Personal- und die Absatzplanung mit der Software umgesetzt. 

Branchenlösung von Mark Metallwarenfabrik

Ein CoPlanner BI-Schwerpunkt ist auch die Plan- und Ist-Konsolidierung in Konzernstrukturen. Für XXXLutz organisiert CoPlanner die gesamte Plan- und Managementkonsolidierung für mehr als 50 Einzelgesellschaften. Diese Einzelgesellschaften bestehen aus Filialbetrieben und Immobiliengesellschaften. Planergebnisse werden aus Vorsystemen übernommen. Die Konsolidierungsschritte werden im CoPlanner step by step umgesetzt, die Innenbeziehungen gefiltert und zum Konzernabschluss verdichtet. Die gesamtheitliche Liquiditätsbetrachtung stellt eine weitere Herausforderung dar.

Branchenlösung von XXXLutz


Öffentlicher Sektor und Institutionen

Öffentliche Gemeinden unterliegen einem massiven Einnahmen- und Ausgabendruck. In naher Zukunft müssen Gemeinden ihr Abrechnungssystem auf die allgemeinen Rechnungslegungsvorschriften umstellen. In der Schweiz hat CoPlanner – nach einem sehr erfolgreichen Pilotprojekt in der Gemeinde Adliswil – eine standardisierte Budgetierungslösung (Ist und Vorschaurechnungen über mehrere Jahre) kombiniert mit einem sehr flexiblen Reportingmodul (250 bis 350 Seiten) entwickelt. Die Gemeinden Chur und Davos sind weitere Anwender. Weitere Anfragen und Bestellungen namhafter Schweizer Großgemeinden sind bereits eingegangen. Die Umsetzungen werden mit einem Schweizer Vertriebspartner realisiert. Für CoPlanner ist diese neue Marktpositionierung ein Weg, um die Methodenkompetenz zu erweitern.

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare